Ratgeber

Ratgeber

Sie sind unverschuldet Opfer eines Verkehrsunfalls geworden?

Sie sollten jetzt versuchen einen klaren Kopf zu bewaren und nicht auf das erste Bauchgefühl reagieren. Leider ist es mittlerweile so, dass sie nicht den eigentlichen Fachleuten vertrauen sollten.

Überlegen Sie gut ob die Versicherung kontaktieren den hieraus können sich grosse Nachteile für Sie ergeben. Diese reichen von einem nicht richtig reparierten Auto bis hin zu barem Geld was Sie verschenken!

Wir haben Ihnen auf dieser Seite einen kleinen Ratgeber erstellt der Ihnen aufzeigt, wie Sie streitigkeiten vermeiden und trotzdem zu Ihrem Recht kommen.

Zuerst einmal sollten Sie sich beraten lassen von einer unabhängigen Partei. Am besten von Fachleuten die sich mit der Materie auskennen, seien es Anwälte oder Kfz-Sachverständige bzw. Kfz-Gutachter.

Ein freier Sachverständiger wird hier immer den Kundenservice voran stellen. In diesem Netzwerk befinden sich nur Mitglieder die Sie gerne ausführlich beraten und dies kostenfrei! er kann Ihnen Tips geben was die Schadenregulierung angeht und ein Gutachten erstellen das Ihnen ihre wahren Ansprüche aufzeigt. Bei einem versicherungsgebunden Sachverständigen werden gerne Positionen gekürzt und Werte etwas „korrigiert“ damit die Versicherung weniger Kosten hat. Dies ist aber nicht gerechtfertigt da Ihnen der vollständige Schadenersatz nach BGB § 249.

Hier seien nur die Punkte der Wertminderung oder Nutzungsausfall genannt. Die Versicherungen lesen in Urteilen  gerne nur den Teil den sie dazu benutzen können um die Ansprüche zu schmälern. Auch wenn dadurch die Urteile aus dem Zusammenhang gerissen werden bzw. wichtige Passagen wegfallen.

Falls Sie sich nicht direkt einem Sachverständigen anvertrauen wollen, tun Sie sich den Gefallen und googlen die Urteile die eventuell in einem Schreiben der Versicherung angeführt werden!

Auch bei der Abrechnung des Gutachtens müssen Sie keine Angst haben, dass auf Sie Kosten zukommen. Im Normalfall wird Ihnen der Sachverständige raten einen Anwalt hinzuziehen. Somit müssen Sie sich nicht mit Versicherung herumärgern wenn es zu Kürzungen kommt, ausserdem unterschreiben Sie eine Abtretung an den Sachverständigen. Dies bedeutet er kann seine Kosten bei der gegnerischen Versicherung alleine eintreiben. Sie sehen also für Sie besteht bei der Einschaltung einer unserer Mitglieder kein Risiko!